Parkverbot und Halteverbot

Parkverbot und Halteverbot einrichten

Die Kisten sind gepackt, die Helfer stehen bereit und Sie finden keinen Parkplatz für den Transporter? Jeder kennt das lästige Problem mit der Parkplatzsuche. Bei einem Umzug möchte niemand seine schweren Möbel über weite Strecken und belebte Straßen tragen müssen weil er es versäumt hat rechtzeitig eine Halteverbotszone einrichten zu lassen. UmzugBerlin.de bietet Ihnen das Rund-um-Sorglos Paket! Von der Beantragung Parkverbot und Halteverbot über die Genehmigung bis hin zum Aufstellen der Halteverbotsschilder, Erstellung der Vornotierungsliste, Schilder,- und Nachkontrollen sowie Abholung der Verkehrsschilder. Wir sind Ihr zuverlässiger Partner wenn es um den Parkplatz vor dem Eingang geht, ganz gleich ob es sich dabei um einen privaten oder gewerblichen Umzug handelt.

Vorhandene Parkplätze sind meist zu klein, da Umzugshelfer beim Be- und Entladen ausreichend Platz benötigen. In der Regel benötigen Sie zwei freie zusammenhängende Parkflächen, um den Transporter möglichst ungehindert be- und entladen zu können. Wer sich rechtzeitig eine Halteverbotszone einrichtet oder einrichten lässt, kann dem bevorstehenden Umzug gelassener entgegenblicken. Wir von UmzugBerlin.de sind Ihnen dabei gerne behilflich. Denn durch das Einrichten einer Halteverbotszone wird gewährleistet, dass Ihnen der beantragte Parkraum für Ihren Transporter während der Zeit des Umzugs uneingeschränkt zur Verfügung steht. Wenn der Parkplätze nicht nur vor der alten Wohnung, sondern auch vor der neuen Wohnung knapp sind, empfiehlt es sich zwei Halteverbotszonen aufzustellen.

Wir übernehmen die Beantragung von Parkverbot und Halteverbot für Ihren Umzug

Wenn Sie Ihren Umzug mit UmzugBerlin.de umziehen – Ihrem leistungsstarken Umzugsunternehmen aus Berlin, übernehmen wir die Beantragung von Parkverbot und Halteverbot Zonen für Sie. Sie können sich natürlich auch selber darum kümmern, müssen die Verkehrsschilder dann aber selber abholen und diese auch selber aufstellen. Bei der Beantragung beachten Sie bitte eine Bearbeitungszeit von üblicherweise mehreren Werktagen. Es empfiehlt sich, mindestens 7 bis 14 Tage vor Umzug sich um das Parkverbot und Halteverbot zu kümmern. Doch wie teuer ist eine Halteverbotszone eigentlich? Die Kosten für ein Halteverbot fallen je nach Stadt und Region unterschiedlich hoch aus. Sie sind abhängig von gewünschter Größe der Parkverbotszone und der Dauer. Zudem fallen Kosten für das Beantragen einer behördlichen Genehmigung sowie eine Leihgebühr für die Verkehrsschilder an. Ein Parkverbot oder Halteverbot kann für fast jede Straße beantragt werden.

Es wird lediglich zwischen einfacher und doppelseitiger Halteverbotszone unterschieden. Eine einfache Halteverbotszone beinhaltet die Absperrung einer Straßenseite in einer Länge von bis zu 15 Metern. Mit einer Gültigkeitsdauer von 1-2 Tagen. Die doppelseitige Halteverbotszone ist die Sperrung beider Straßenseiten und wird polizeilich angeordnet. Wenn Sie über keine Genehmigung verfügen und mit Stühlen und Bändern Parkraum besetzt halten, müssen Sie etwaige Schadensfälle, in die andere Verkehrsteilnehmer involviert sind, aus eigener Tasche bezahlen. Dazu können hohe Bußgelder kommen. Sollte bei einer selbstkonstruierten Halteverbotszone ein Verkehrsschild zu Fall kommen, haftet derjenige für den entstehenden Schaden, der es aufgestellt hat.